Elos ® vom Herforder Werrestrand
Lizenzierte Elo ® Zuchtstätte von 2009 bis zum 31.12.2016 /Elo-Besitzer seit 2004

Aschanti


Aschanti ist nach Wien gezogen

02.06.2013
Aschanti mit Miniherrchen

im Kurzurlaub im Burghotel Oberranna (Wachau, Niederösterreich)

Sie genießt - wie ihre Zweibeiner- jeden Urlaub

Aschanti war wie immer superbrav,
problemlos mit der Burghündin (ein Bordercollie) und anderen Gästen.
03.01.2013
Aschanti schickt liebe Grüße aus Wien

In Österreich werden Erdnüsse auch "Aschanti" genannt

Daher doppel-deutige  herzliche Grüße von der Süßen!

14.07.12
Unsere A-Wurf- Zwillinge haben sich getraoffen

links Askan-Flopsi - re. Aschanti


Sind die nicht klasse?


11.07.12
Heute hatten wir ganz lieben Besuch aus Wien.
Unsere Aschanti (aus Loonas A-Wurf) hat uns mit ihren Leuten besucht!
Sie ist so ein schönes Hundemädchen!
Nicht nur unseren Barny hatte sie gleich verzaubert...
Unsere Ausbüxerin Bonny war der Aschanti nur zu Anfang etwas unheimlich.
Auch unsere neue Katze Raja war für sie überhaupt kein Thema:
neugierig wurde sie abgeschnüffelt, das wars dann auch!
Ratet mal, welcher Welpe der Favorit von Aschantis Zweibeinern war?
Wenn man sich die schöne Aschanti so anschaut,
ist es nicht schwer zu erraten...
Für Aschanti gab es heute noch mehr "Familie", denn
auch Brüderchen Askan-Flopsi wurde noch besucht.
Ganz vielen Dank für Euren lieben Besuch!!!
Wir freuen uns schon aufs nächste Wiedersehen!
Und hier gibts jede Menge Fotos von heute:
picasaweb.google.com/BarnyLoona/11Juli2012

09.03.12
Hat Aschanti nicht toll glänzendes Fell!

 Aschanti hat im weitestens Sinne "Familienzuwachs" bekommen:
ein Mischlingsrüden und ein "Riesenbaby" -> eine Landseer-Hündin. Zu Aschantis Freude fallen dieser die Milchzähne aus, sodass sie jetzt lieber mit ihr spielt.

19.12.2011
Liebe Frau Wachsmann!

Es ist toll, dass A.Scully Vereinsmeisterin geworden ist!


Aschanti geht es gut. Wir merken, dass sie im Vergleich zu anderen Hunden besonders brav und folgsam ist. Zurzeit ist sie Lehrmeisterin einer Grand Basset Griffin Vendenne - Hündin, die gerne Tierspuren verfolgt. Sie bringt ihr bei, dass es besser ist, möglichst schnell zu Frauchen zurück zu kommen.

Aswanas Operation habe ich mir (verspätet) im Internet angesehen. Es war schon etwas heftig für mich, weil sie als Schwester Aschanti sehr ähnlich sieht. Aschanti haben wir schon im Juni kastrieren lassen, weil die Zeit nach der Läufigkeit heftig war und ich ihr und mir das ein weiteres Mal ersparen wollte. Wir haben die
herkömmliche Methode gewählt. Das war berhaupt kein Problem, Aschanti war schon am zweiten Tag wieder fit und lustig.

Jetzt wird es schon das zweite Weihnachtsfest für Aschanti sein und wir freuen uns schon sehr drauf.

Ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen

Timo, Traude, Alex und Aschanti

25.08.2011
Liebe Frau Wachsmann!

Wir genießen gerade den letzten Tag unseres Wanderurlaubes im Lungau im Salzbuger Land auf einem Bauernhof.Aschanti ist so glücklich hier. Sie genießt Urlaubsfahrten genau so wie wir, selbst beim Einpacken war sie schon entspannt. Mit Begeisterung spielt sie mit dem Hofhund, einem Berner Sennen-Rüden, der glücklich ist, zwei Wochen lang eine Spielgefährtin zu haben.

Bei Wanderungen haben wir sie zwar sicherheitshalber an der langen Leine gelassen, weil sie doch an Tierfährten und Kleintieren interessiert ist und es hier auch Jäger gibt. Das einzige Mal, als wir sie ausgelaassen haben, hat sie Bekanntschaft mit einem Weidenzaun gamacht. Ich bin mir nicht sichr, ob sie ihre Lektion gelernt hat, aber sie kann doch nicht dümmer sein als die Kühe. Der Vorteil: Sie hat den Schreck schnell vergessen.

Bei einer Wanderung zu einem Gebirgssee ist Aschanti - oh Wunder! - sogar bis zum Bauch ins Wasser gegangen. Sobald das Wasser allerdings fließt (Gebirgsbäche), werden nur die Pfoten nass gemacht.

Aschanti möchte jetzt schon dringend wieder mit ihrem Freund spielen. Ich schicke Ihnen ein paar Fotos mit.

Liebe Grüße
Gertraud Schmidt

O-Ton Askans Leute:

Hallo Martina,

am 21.04. hatten wir ganz lieben Besuch aus Wien bei uns.

Aschanti gab uns die Ehre
und Flopsi hat sich auch nicht lange bitten lassen,

seine "Zwillingsschwester" herzlich zu begrüßen!

Ich denke auch die Bilder sagen mehr als alle Worte...

Ganz liebe Grüße

Die Salzderheldener


20.04.2011
Heute hat uns unsere Aschanti aus
unserem A- Wurf
besucht.

Die süße Maus lebt ja in Wien,
umsomehr haben wir uns gefreut, dass sie uns mit
4 ihrer Zweibeinern besucht hat.

Auf den Fotos (siehe Link) im picasaweb kann man ganz viel Hundesprache sehen:
picasaweb.google.com/BarnyLoona/20#

Februar 2011
Aschani hat ihren 1. Winterurlaub hinter sich.


Und sie ist auch läufig geworden,
dabei ist sie etwas anschmiegsamer als sonst.

06.01.2011
Liebe Frau Wachsmann!


Hier sind Fotos von einem gemeinsamen Spaziergang von Justus
(= Caro von Laab im Walde) und Aschanti.
Justus ist im Dezember Papa geworden.


Aschanti scheint in die Pubertät zu kommen,
ist aber immer noch ziemlich brav.
Nur manchmal überlegt sie, ob sie nicht lieber dort bleibt,
wo es gerade lustig ist, anstelle zu kommen.


Wir haben viel Freude mit ihr!

Liebe Grüße


23.12.2010
Liebe Frau Wachsmann!
Aschanti genießt derzeit den vielen Schnee, und ich auch, weil sie da so sauber bleibt. Auch mein Mann geht gerne mit ihr spazieren. Er findet, sie strahlt so viel Lebensfreude aus, wenn sie durch den Schnee tobt. Es tut einem selbst dann so gut.
 
Schon zwei Leute haben Aschanti nach dem Artikel in der Hundezeitschrift erkannt. Ich finde es toll, dass sie sich die Rasse gemerkt haben. Mittlerweile sind Aschanti und ihre Rasse in unserer Umgebung sehr bekannt und alle freuen sich, sie zu sehen.
 
Heute (einen Tag vor Heiligabend) lässt sie sich allerdings von Timo anstecken
und ist schon sehr unruhig.
Beide halten sie vor der jetzt verschlossenen Wohnzimmertür Wache.
 
Meine Fammilie und ich wünschen Ihnen allen wunderschöne Weihnachten!
 

Aschanti macht in einer Hundezeitschrift
Werbung für Elos!

16.11.10

Liebe Frau Wachsmann!

Endlich finde ich Zeit, mich wieder einmal zu melden! Durch Aschanti verbringe ich mehr Zeit auf der Hundewiese und im Wald als vor dem Computer. Aschanti geht es sehr gut. Wenn es stimmt, ist sie jetzt 15,5 kg schwer und ca. 47 cm groß.
Bei der Göße bin ich nicht ganz sicher, denn beim Messen hat sie schon voller Erwartung zum Futter hingeschielt und sich vielleicht größer gemacht.

Mich hat beruhigt, dass auch Aswana-Gipsy "Freudentröpfchen" macht, dann auch Aschanti macht das noch bei Personen, die sie besonders mag,

Am Liebsten würde ich ja zur Weihnachtsfeier kommen und alle Aschanti-Geschwister treffen, doch leider geht das nicht so einfach. Daher bin ich froh, wenigstens per Internet die Entwicklung der Geschwister verfolgen zu können.

Liebe Grüße

26.10.10


Liebe Frau Wachsmann,

Es ist so interessant die Fotos von Aschantis Schwestern zu sehen. Einerseits schaut Aschanti aus wie sie (z.B.: der gleiche Blick, am Rücken liegen und kraulen lassen), andererseits irgendwie auch nicht (z.B.: Fellfarbe). Neben Luna wirken ihre Kinder schon so groß- wie lange werden sie denn noch wachsen? Alia-Pia ist aber schlank! Aschanti ist auch ca. 45-46 cm groß, hat aber 15 kg!! - die Rippen spürt man aber.

Aschantis Fell verändert sich jetzt ein bisschen, wahrscheinlich verliert sie ihr Welpenfell (Es wird glatter - besonders sieht man es am Rücken). Hinter den Ohren und am Hinterteil kommt ein brauner Schimmer durch. Aber trotzdem wollen alle Leute sie streicheln, weil sie so kuschelig aussieht

Mittlerweile unterscheidet sie schon sehr zwischen Familienmitglieder und Nicht-Familienmitglieder. Sie mag zwar alle, aber nur "echte" Familienmitglieder werden überschwänglich begrüßt.
Sie wird schon ein bisschen vorsichtiger bei fremden Hunden, also vielleicht gibt es doch eine Fremdl-Phase bei Welpen?! Sie läuft nicht mehr immer blitzartig los, sondern überlegt ein bisschen, bevor sie sich hintraut. Das finde ich eh gut.
Wenn am Abend jemand beim Gassi-gehen aus der Dunkelheit auftaucht, bellt sie.

Mittlerweile ist sie nicht mehr wegzudenken von unserer großen Familie

Liebe Grüße,


10.10.10
Liebe Frau Wachsmann!

Laufend bekomme ich Bestätigungen, dass die Entscheidung für den Elo bzw. natürlich für Asachanti, und auch zu Ihnen nach Deutschland zu fahren, richtig war!


Wir hatten großes Familientreffen bei einem Heurigen, leider war dort sehr viel los und ein hoher Geräuschpegel. Doch sie war vier Stunden lang (!) mit einer kurzen Rausgeh-Pause ganz brav und ruhig. Auch dass sie nicht mit anderen anwesenden Hunden spielen durfte, nahm sie gelassen hin. Das war wirklich toll, alle bewunderten sie.

Zwei Tage davor fragte mich eine Besitzern einer vier Monate alten Labrador-Hündin, wie ich es denn geschafft habe, dass Aschanti so brav zu mir kommt, wenn ich sie rufe. Ihr Hund kommt nicht einmal, wenn sie die Hundewiese berl sst und sich hinter Büschen versteckt. Ein junger Border-Collie fängt an, Autos und Fahrräder zu jagen. Einmal traf ich - wie sich erst beim Verabschieden herausstellte - den Tierschutzbeauftragten einer Partei in Wien. Selbst er bewunderte Aschanti, und wie toll die Beziehung zu mir sei. Ich bin wirklich stolz auf sie!!

Gratulation an Loona zu dem tollen Lauf beim Elo-Treffen, sie ist ganz schön fit, so bald nach den Welpen.

Aschanti hat ihr "Rexona-Zeichen" verloren und ist jetzt auf der Stirn dunkel geworden, wie man auf den Fotos sieht. Futtergierig ist sie nach wie vor sehr, und manchmal verteidigt sie ihre Kauknochen. Deshalb wird sie von verschiedenen Familienmitgliedern auch mit der Hand gefüttert. Ich hoffe, sie gewöhnt sich so daran, ihr Futter zu "teilen". Auch Kauknochen Tauschen ben wir öfter.

Der Zahnwechsel hat auch bei ihr begonnen.

Liebe Grüße



Mit Begeisterung schaue ich immer wieder nach, was es bei Aschanti´s Geschwistern Neues gibt! Ich musste auch gleich schauen wie groß und schwer Aschanti ist, allerdings ist die Höhe sehr schwer zu messen. Sie ist, glaube ich, auch etwa 40cm hoch und 11 kg schwer. Ich hatte den Eindruck, sie sei kleiner und dicker, aber das Fell täuscht, da sie nach wie vor so ein süßes Kuschelfell hat!

Sie ist noch immer sehr lustig und lebhaft und schläft nur, wenn es unbedingt sein muss. Aber in der Wohnung tobt sie kaum mehr, sondern bevorzugt Kauspiele. Mit anderen Hunden allerdings geht es sehr wild zu und sie kennt keine Furcht. Aber sie weiß genau, wann sie einen anderen Hund in Ruhe lassen muss, wenn der nicht will. In der Hundeschule wird ihre Lebhaftigkeit nur von einer Bordercollie-Hündin übertroffen. Es ist überhaupt herzig, weil sie in ihrer Farbzeichnung so ähnlich sind. Die Trainer ist sehr begeistert von Aschanti und meint, wir hätten eine gute Wahl getroffen. Sie überlegt schon, was man mit Aschanti alles wird machen können, zum Beispiel Dog-Dancing. Naja, wir werden sehen... Für Leckerlies macht sie ja alles, außer wenn ihr Sturkopf durchkommt und sie müde ist.

Anbei schicken wir ein paar Fotos von der Hundewiese, die nicht ganz typisch sind, weil sie eigentlich lieber mit größeren Hunden spielt, wenn sie die Wahl hat.

Liebe Grüße